Metta-Meditation

Unterschiede verstehen

Metta-Meditation

von Salzstreuer » Mittwoch 22. September 2010, 15:59

Vielleicht ist auch mal ein Blick in andere Kulturkreise interessant, buddhistische Freundschaftmeditation: Link
Salzstreuer
 
Beiträge: 106
Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 10:55

Re: Metta-Meditation

von thomas.thiele » Donnerstag 23. September 2010, 09:51

Das ist ja immer die Frage (bei denen manchen Christen gleich, evtl. ja doch zu vorschnell der "Hut hochgeht"):
Was vermag die vollkommene Liebe Gottes zu allen und zu jedem Menschen in den, zwischen den, unter den, durch die und für die "Unbekehrten" zu bewirken??
Dass sie allen gilt, das ist in der Theorie unter allen, die sich Christen nennen, sicher völlig unbestritten.
Und klare christliche, gut biblische Lehre!!
Dass sie aber Nichtchristen zu liebenderen Menschen und zu freundschaftlicheren Menschen zu machen vermag, als es der Liebe bei manchen "Rechtgläubigen" gelingt, das glaube ich zwar!
Ist aber für viele nicht die "reine Lehre".
Vielleicht unterschätzt man die Möglichkeiten der Liebe Jesu?
Danke jedenfalls für den Meditations-Link!
Klar ist: Menschen brauchen die klare Umkehr zur Liebe!!
Manche "entschiedenenen", richtig bekehrten und auch manche sehr kirchlich bzw. in ihren Gemeinden engagierten Christen auch.
Ich sicher!! Wieder und wieder neu!
Eine solche Meditation kann dabei wirklich helfen,
findet
Dein Thomas
thomas.thiele
 
Beiträge: 120
Registriert: Montag 19. April 2010, 20:26
Wohnort: 94518 Spiegelau/Bayerischer Wald

Re: Metta-Meditation

von Salzstreuer » Donnerstag 23. September 2010, 10:24

Ich wollte damit nur mal den Horizont etwas weiten, da wir uns soweit ich bisher verstanden hatte den Hauptteil des Forums nicht als originär christlich verstehen wollen, sondern eben als Freundschaftsforum für alle Menschen, denen Freundschaft etwas bedeutet. Und in dem Fall finde ich es mitteilenswert, was Freundschaft in anderen Kulturkreisen für einen Stellenwert hat.

Worüber man hier diskutieren könnte ist sicher, inwieweit die Metta-Vorstellung dem entspricht, was wir Christen uns vorstellen würden. Um das beurteilen zu können habe ich diesen Metta-Zusammenhang aber noch nicht sorgfältig genug angeschaut.
Salzstreuer
 
Beiträge: 106
Registriert: Donnerstag 22. April 2010, 10:55

Re: Metta-Meditation

von thomas.thiele » Samstag 2. Oktober 2010, 12:57

Horizont weiten ist doch immer gut! Und das finde ich auch: Dies ist ein Forum für Christen und mindestens genauso für Nichtchristen!!!
thomas.thiele
 
Beiträge: 120
Registriert: Montag 19. April 2010, 20:26
Wohnort: 94518 Spiegelau/Bayerischer Wald


Zurück zu Das Fremde im Nahen verstehen



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron